Informationen zum Bildungsgang

Ausbildungsziel

Durch den Besuch des Berufsvorbereitungsjahres soll zielgerichtet auf das Berufsleben und auf eine spätere Ausbildung vorbereitet werden.

Der Unterricht in kleinen Klassen und Lerngruppen sowie eine Fülle weiterer Maßnahmen (z.B. die Durchführung einer Klassenfahrt) sind Bestandteile eines speziellen pädagogischen Konzeptes („Phasenmodell“).

Die Vermittlung einer Grundbildung in Theorie und Praxis bezieht sich auf die Inhalte aus zwei Fachrichtungen. Zurzeit besteht folgende Auswahl:

  • Farbtechnik und Raumgestaltung
  • Metalltechnik
  • Friseurtechnik
  • Bautechnik
  • Ernährung

Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufsvorbereitungsjahr kann aufgenommen werden, wer mindestens neun Jahre eine allgemein bildende Schule besucht hat. Es richtet sich insbesondere an Schüler/innen, die aus einer Förderschule stammen oder aus der Klasse 7 oder 8 einer Hauptschule entlassen werden.

Zum Kennenlernen des Bildungsganges ist ein Gespräch mit einer Beratungslehrkraft der BBS Ammerland sowie die Teilnahme am „Schnuppertag“ zu empfehlen.

Erwartungen an unsere Schüler/-innen

Wir erwarten eine regelmäßige Teilnahme am Unterricht, freundliche, respektvolle Umgangsformen gegenüber Mitschüler/-innen und Lehrer/-innen.  Man muss nicht schon alles können, sondern bereit sein, sich zu entwickeln und dazuzulernen.

Ausbildungsform / -inhalte

Der Unterricht des einjährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

Stundentafel

Die gültige Stundentafel geht von insgesamt 35 Wochenstunden aus:

Unterrichtsfächer Gesamt
Berufsübergreifender Lernbereich  
- Deutsch/Kommunikation  
- Politik  
- Sport  
- Religion  
Insgesamt 7 Std.
Berufsbezogener Lernbereich  
- Theorie in den gewählten Fachrichtungen  
- Praxis in den gewählten Fachrichtungen  
Insgesamt 24 Std.

Abschlüsse und Berechtigungen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann im Rahmen des Berufsvorbereitungsjahres der Hauptschulabschluss erworben werden.

An das Berufsvorbereitungsjahr kann sich bei Eignung eine Berufsausbildung oder der Besuch einer Berufseinstiegsklasse anschließen.

Weitere Hinweise

Es entstehen Kosten für die Beschaffung von Arbeitskleidung, Schreib- und Zeichenbedarf, Lektüre, …

Die Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel können auf Antrag erstattet werden.