Informationen zum Bildungsgang

Der Beruf des Gärtners ist sehr vielseitig – ein Gärtner produziert, verkauft und gestaltet mit Pflanzen und entsprechend unterschiedlich sind auch die typischen Arbeiten eines Gärtners:

 

  • Arbeiten direkt an und mit Pflanzen,
  • Pflastern oder Erdbauarbeiten,
  • Arbeiten im Freien und in Gewächshäusern,
  • Umgang mit Spezialgeräten wie Topfmaschinen, Pikierrobotern und Ballenschneidern,Klima- und Düngungssteuerung am Computer

 

Das Alles gehört zum Berufsbild des Gärtners!

Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzung ist ein Ausbildungsplatz im Gartenbau.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zur Gärtnerin/zum Gärtner dauert 3 Jahre, bei verkürzter Ausbildung, z.B. mit bereits erworbener Hochschulzugangsberechtigung nur 2 Jahre.

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsbetrieb und Berufsschule arbeiten gemeinsam daran, daß Sie nach einer 3-jährigen Ausbildungszeit die Prüfung zum “Fachmann für Grün” bestehen können. Neben der praktischen Ausbildung in einem Gartenbaubetrieb findet die fachtheoretische Ausbildung in der Berufsschule statt.

 

Aufgrund der Vielfalt ihres Berufes spezialisieren sich Gärtner auf unterschiedliche Fachrichtungen – dies sollte bei der Wahl des Ausbildungsbetriebes unbedingt berücksichtigt werden.

 

Hier vermitteln wir Ihnen einen Eindruck von den Tätigkeiten eines Gärtners:

 

Ausbildungsinhalte an den BBS Ammerland

Die Ausbildung beginnt mit dem Abschluß des Ausbildungsvertrages mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. Einen Ausbildungsbetrieb in Ihrer Nähe finden Sie auf der Informationsseite der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

 

Ihr Ansprechpartner zur Ausbildung an der BBS Ammerland.

 

Grundstufe

Fachstufe I und II

Im ersten Ausbildungsjahr besuchen Sie unsere Schule an einem Tag in der Woche; der zweite Berufssschultag wird bei uns ab dem Schuljahr 2014/15 als Blockunterricht größtenteils in den Wintermonaten unterrichtet.

 

Wir vermitteln Ihnen die fachtheoretischen Grundlagen an Beispielen aus der gärtnerischen Berufspraxis. Hier finden Sie die Ausbildungsinhalte des ersten Jahres:

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr findet der Unterricht an einem Tag pro Woche statt; es werden dann die speziellen Inhalte der von Ihnen gewählten Fachrichtung vertieft.

 

An unserer Schule wird aktuell an der Einführung von Fachstufen für den Produktionsgartenbau gearbeitet. Die Ausbildungsinhalte werden in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

Prüfungen

Während der Ausbildung absolvieren Sie Lehrgänge zu Spezialthemen der von Ihnen gewählten Fachrichtung sowie eine Zwischenprüfung, die Ihnen und Ihrem Ausbilder rechtzeitig Hinweise auf Stärken sowie auf eventuell noch bestehende Lücken liefert.

 

Die Ausbildung endet mit der Abschlußprüfung zum Gärtner, die sich in einen fachtheoretischen Teil und eine praktische Prüfung mit Prüfungsgespräch gliedert. Sie findet je nach Ausbildungsbeginn im Juli und August statt.

 

Mit dem erfolgreichen Berufsabschluß wird der Sek.I Realschulabschluß erworben.

Abschlüsse

Den Abschluss der Ausbildung stellt die Gesellenprüfung zur Gärtnerin/zum Gärtner dar.
Mit erfolgreichem Berufsabschluss wird der Sek.I- Realschulabschluss erworben.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach der erfolgreichen Abschlußprüfung zum Gärtner sowie mindestens 24 Monaten Berufstätigkeit als Gärtner können Sie die Einjährige Fachschule (“Meisterschule”) besuchen und hier den Abschluß Staatlich geprüfte Wirtschafterin/Staatlich geprüfter Wirtschafter erwerben.

 

Der Besuch der Einjährigen Fachschule bereitet Sie gleichzeitig auf die Prüfung zur Gärtnermeisterin/ zum Gärtnermeister vor.

 

Alternativ kann auch die Zweijährige Fachschule (“Technikerschule”) besucht werden, die zum Abschluß als Staatlich geprüfte Technikerin/ Staatlich geprüfter Techniker führt.

Beide Abschlüsse berechtigen zum Studium an einer Fachhochschule oder Universität Ihrer Wahl.