Pressespiegel

BBS macht bei Inklusion keine halben Sachen

2017-06-02 von Frels, Uwe

„Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt...“: Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler klatschen begeistert mit, als die Gruppe „Keine halben Sachen“ diesen Ohrwurm auf der Bühne der Aula der BBS Ammerland vorträgt. „Keine halben Sachen“ ist eine Musikgruppe der GPS (Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit) Werkstatt Westerscheps. Für diesen Auftritt haben sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der BBS mehrere Wochen geprobt. Am Dienstag, wurden gleich vier inklusive Projekte in der BBS Ammerland präsentiert. Schulleiterin Wilma Eberlei eröffnete den Vormittag: „Heute habe ichwieder in der Zeitung gelesen, wie schwierig es mit der Inklusion in Deutschlands Schulen vorangeht. Da sind wir mit der BBS Ammerland einen großen Schritt weiter.“ Sie dankte den Partnern, die dazu beigetragen haben, darunter Werkstatt und Berufsbildungszentrum der GPS im Ammerland, Tagesstätten für Senioren der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg sowie der Erwin Roeske-Stiftung, der Johann Bünting-Stiftung und dem Bezirksverband Oldenburg, die alles finanziell unterstützt haben.

 

Den vollständigen Artikel gibt es als PDF zum Download.

Zurück