Language
Sekretariat: +49 4403 9798 0 Fax: +49 4403 9798 100 info@bbs-ammerland.de
Aktuelle Nachrichten

Stufenweiser Unterrichtsbeginn an den berufsbildenden Schulen

2020-04-21 17:30
von Oliver Plohnke
Intern, News
Stufenweiser Beginn an den berufsbildenden Schulen

Lernen zu Hause und in der Schule (Update)

Unterrichtsausfall

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das niedersächsische Kultusministerium hat am vergangenen Freitag bekanntgegeben, dass der Unterricht nach und nach auch für die Klassen der berufsbildenden Schulen wieder beginnen soll:

Die Schülerbeförderung wird ab dem 27.04.2020 regulär stattfinden.

Der genaue Stundenplan Ihrer Klasse wird je nach Unterrichtsstart nach und nach in Web-untis abrufbar sein.

Detaillierte Angaben zum Unterrichtsbeginn in Ihrer Klasse entnehmen Sie bitte den tabellarischen Übersichten in den aufgelisteten PDFs.

Stand: 14.05.2020

Einige Grundsätze zum Verhalten in der Schule:

  1. Der übliche Sicherheitsabstand von 1,5m ist in der Schule wie auch in der Öffentlichkeit einzuhalten. Bei der Bestuhlung des Klassenraumes wird darauf Rücksicht genommen werden; große Klassen werden parallel in zwei Räumen unterrichtet.
  2. Achten Sie unbedingt vor Beginn des Unterrichts, aber auch während der Pausen auf die notwendige Handhygiene (Hände waschen, Desinfektion benutzen, die zur Verfügung steht).
  3. Bringen Sie einen geeigneten Mundschutz mit. Dieser ist verpflichtend außerhalb des Klassenraumes innerhalb des Schulgebäudes zu tragen. Im Außenbereich ist dies entbehrlich, aber die üblichen 1,5m Abstand zwischen Personen sind einzuhalten.
  4. Bitte beachten Sie die Beschilderung der Eingänge und Flure, um Ansammlungen von Menschen zu vermeiden.

Für alle Klassen, deren Unterricht noch nicht beginnt, gilt weiterhin die Schulpflicht. Das bedeutet, dass Sie die Aufgaben, die Ihnen in den nächsten Tagen von Ihren Lehrkräften übermittelt werden, verbindlich erledigen müssen. Der Umfang dieser Aufgaben soll etwa 6 Zeitstunden täglich betragen. Die genauen Rahmenbedingungen der Übermittlung der Arbeitsergebnisse klären Sie bitte mit Ihrer Klassenlehrkraft oder der zuständigen Fachlehrkraft. Die erledigten Aufgaben können auch bewertet werden und in die Fach- und Zeugnisnoten einfließen.

Viele der Arbeitsaufträge werden digital übermittelt werden. Prüfen Sie Ihren Zugang zu I-Serv und/oder moodle. Funktioniert der Zugang? Wenn nicht, melden Sie sich bitte bei Ihrer Klassenlehrkraft zwecks Abhilfe. Dieses gilt auch, falls Sie Ihr Passwort nicht mehr präsent haben.

Für alle Schüler*innen, die zu Hause keine Möglichkeit haben, auf einen Computer, WLAn oder Drucker zurückzugreifen, besteht an der Schule die Möglichkeit der Nutzung der Mediothek bzw. einen weiteres Computerraumes. Bitte informieren Sie bei Bedarf Ihre Klassenlehrkraft.

Sofern der Berufsschulunterricht in anderer Form (hier: ‚Lernen zu Hause‘ im Umfang von sechs Zeitstunden) stattfindet, sind gemäß Erlass des nds. Kultusministeriums die Auszubildenden gemäß §15 BBiG durch den Betrieb oder die Einrichtung dafür freizustellen.

Die Praktika in den berufsqualifizierenden Berufsfachschulen sowie der BEK und dem BVJ werden in diesem Schuljahr nicht mehr stattfinden.

Die Praktika und praktische Ausbildung in den einjährigen BFS und der Fachoberschule 11 sind mindestens bis Unterrichtsbeginn (siehe Tabelle) ausgesetzt. Ob dann eine Weiterführung erfolgt, wird noch geklärt und Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden.

Sollten Sie zu einer Risikogruppe gehören und deshalb der Schulbesuch für Sie mit einer ev. Gefahr verbunden sein, sorgen Sie bitte für eine entsprechende ärztliche Bescheinigung und informieren Sie Ihre Klassenlehrkraft.

Diese steht auch für weitere Fragen zur Verfügung.

Wiederaufnahme des Berufsschulunterrichts

Informationen für Betriebe

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicherlich schon der Presse entnehmen konnten, wird nun auch der Berufsschulunterricht „behutsam" wieder aufgenommen.

Wir beginnen mit dem Unterricht im Rahmen von „Lernen zu Hause". Dies bedeutet, dass alle Auszubildenden beginnend ab dem 22.04.2020 von den Lehrkräften unseres Hauses mit Lernangeboten wie Arbeitsmaterialien und Aufgaben versorgt werden, die diese dann eigenständig zu Hause bearbeiten sollen. Auch werden - wenn es möglich ist - Videokonferenzen durchgeführt. Die Lehrkräfte bieten Ihren Auszubildenden zudem verlässliche Zeiten für Sprechstunden an.

Was bedeutet das für Sie als Ausbildungsbetriebe?

Ihre Auszubildenden bleiben schulpflichtig und sind an den Tagen, an denen regulär laut Stundenplan Unterricht in der Berufsschule stattfinden würde, von Ihnen für den Unterricht freizustellen.

Ihre Auszubildenden werden dann zu Hause die von unseren Lehrkräften gestellten Lernangebote bearbeiten, an Videokonferenzen teilnehmen, usw. Die bearbeiteten Aufgaben werden von den Lehrkräften kontrolliert und zum Teil auch bewertet.

Die Termine zur Blockbeschulung werden in Kürze bekanntgegeben werden.

Sollten Auszubildende erkranken, so müssen sie sich in der Schule wie bisher krankmelden.

Sollten Ihre Auszubildenden keine privaten technischen Möglichkeiten haben (bspw. keinen Internetzugang), so bitten wir Sie, Ihre Auszubildenden zu unterstützen. Die Schule kann in geringem Umfang auch PCs zur Verfügung stellen.

Nähere Informationen zu diesem Thema können Sie auch der Internetseite des Kultusministeriums entnehmen.

In den kommenden Wochen wird auch langsam wieder ein regulärer Unterricht in der Berufsschule beginnen. Sie erhalten diesbezüglich zeitnah weitere Informationen von uns.

Zurück

© 2020 BBS Ammerland