Language
Sekretariat: +49 4403 9798 0 Fax: +49 4403 9798 100 info@bbs-ammerland.de
Login
Dreijährige Berufsfachschule Altenpflege

Informationen der Dreijährigen Berufsfachschule Altenpflege


Ausbildungsziel

Die dreijährige Berufsfachschule - Altenpflege - vermittelt alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die für die Ausübung eines Berufes im Bereich der Altenhilfe und Alten-pflege erforderlich sind.

Die Ausbildung führt zu einem beruflichen Abschluss.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer

  • den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss - (oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand) nachweist

oder

  • eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, nachweist

oder

  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenpflegehelfer/in besitzt.

Direkt in die Klasse 2 kann aufgenommen werden, wer die Berufsfachschule - Pflegeassistenz - erfolgreich abgeschlossen hat.

Ein ausreichender Impfschutz ist nachzuweisen. Die Anerkennung anderer gleichwertiger Bildungsstände ist bei der Schule zu beantragen.

Ausbildungsform/Inhalte

Der Unterricht des dreijährigen Bildungsganges erfolgt in Vollzeitform.

Stundentafel und Lernfelder

     
  Berufsbezogener Lernbereich Theorie und schulische Praxis Stunden Soll
     
Fach Theoretische Grundlagen und Pflegeplanung im altenpflegerischen Handeln 240 h
Fach Personen- und situationsbezogene Pflege alter Menschen 660 h
Fach Anleiten, beraten und kommunizieren 60 h
Fach Mitwirkung bei medizinischer Diagnostik und Therapie 240 h
Fach Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung 300 h
Lernfeld Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen 120 h
Lernfeld Alten Menschen bei der Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung unterstützen 60 h
Lernfeld Alte Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierter Aktivität unterstützen 120 h
Fach Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit 160 h
Lernfeld Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen 120 h
Lernfeld An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken 40 h
Fach Altenpflege als Beruf 240 h
Fach Optionales Lernangebot: Ernährung im Alter 200 h
     
  Berufsbezogener Lernbereich Praxis 2500 h
     
  Berufsübergreifender Lernbereich  
     
Fach Deutsch/Kommunikation / Platt –Deutsch als AG 80 h
Fach Englisch 80 h
Fach Politik 100 h
Fach Religion 20 h
  • Alle Fächer bekommen eine Note auf dem Zeugnis und sind für die Versetzung relevant.
  • Versetzt ist, wer max. 2 Fünfen in den Fächern hat.
  • Im Berufsbezogenen Lernbereich Praxis darf in allen 3 Ausbildungsjahren keine 5 stehen.
  • In Klasse 3 darf im Examen keine Note 5 in einem Fach sein. Berufsübergreifend: 2x die Note 5 erlaubt.
  • Die Abschlussnoten im 3. Ausbildungsjahr setzen sich anteilig zusammen: Klasse 1 wird mit 20%, Klasse 2 mit 40% und Klasse 3 wird mit ebenfalls 40% berechnet.
  • Mit dem Abschluss wird der Erweiterte Sek. I erworben.

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung ab.

Mit dem erfolgreichen Besuch wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte(r) Altenpfleger(in)“ zu führen.

Weitere Hinweise

Für die Beschaffung der erforderlichen Lernmittel (Fachbücher, Schreib- und Zeichenbedarf, Taschenrechner, Lektüre, …) entstehen Kosten.

Ansprechpartnerin

Oberstudienrätin Roswitha Adamske

+49 4403 9798 0
+49 4403 9798 100
Roswitha Adamske


Weiterführende Informationen

Nachfolgend befinden sich verschiedene die Schulform betreffende Dateien (u.a.) in Form von PDFs und Links zu relevanten Webseiten.

Umschüler/Schüler mit Bildungsgutscheinen
AZAV

Die Ausbildung ist an den BBS Ammerland zertifiziert nach AZAV für die Aufnahme von Umschülern/Schülern mit Bildungsgutscheinen!

Außeneinsätze in der BFS Altenpflege
  1. Ausbildungsjahr: ausschließlich in der Stammeinrichtung
  2. Ausbildungsjahr: Anfang Januar bis einschließlich Februar
  3. Ausbildungsjahr: Oktober bis einschließlich November

Einsatzorte:

  • Karl-Jaspers-Klinik
  • Ambulante Pflegedienste
  • Ammerlandklinik Westerstede
  • Fachintensivpflege Barßel oder Augustfehn
  • Tagespflegeeinrichtungen

Im 3. Ausbildungsjahr kommen hinzu:

  • Stationäres Hospiz Westerstede
  • Palliativstation der Ammerlandklinik
  • Palliativstation des Evangelischen Krankenhauses in Verbindung mit der ambulanten Palliativ-Versorgung Oldenburg
  • Gerontopsychiatrisches Pflegeheim Bloherfelde
Leitbild
Leitbild
  1. Wir vermitteln Schülern und Schülerinnen theoretische Kenntnisse, um sie zu qualifizierten Fachkräften auszubilden, die in allen Bereichen der Altenpflege und Altenhilfe kompetent handeln und entscheiden können.
  2. Wir befähigen Schüler und Schülerinnen die physische, psychische und soziale Situation jedes einzelnen Pflegebedürftigen erkennen und einschätzen zu können durch ein breites Fächer- und Lernfeldangebot.
  3. Wir verhelfen Schülern und Schülerinnen zu bedürfnisorientiertem und ganzheitlichem Denken durch praktische Übungen und Simulation von praxisnahen Pflegesituationen in der Schule und durch das Umsetzen von theoretischen Unterrichtsinhalten in den Einrichtungen.
  4. Wir befähigen Schüler und Schülerinnen zu zwischenmenschlichen, mit Empathie getragenen Begegnungen durch innovativen Unterricht und durch das Umsetzen handlungsorientierten Lernsituationen.
  5. Wir unterstützen den Prozess zur Entwicklung von Selbstkritik, Reflexion und Eigenverantwortung.
  6. Wir begleiten die Schüler in der dreijährigen Ausbildung durch eine enge Zusammenarbeit mit den Einrichtungen der Altenhilfe und geben Unterstützung in komplexen Situationen.
  7. Wir verstehen die Ausbildung als einen gemeinsamen Prozess des Miteinanders und der gegenseitigen Akzeptanz.
Vergleichende Übersicht Altenpflege und Pflegeassistenz
  BFS Altenpflege BFS Pflegeassistenz
Art der Ausbildung: 3-jährige Ausbildung zur Fachkraft, Kooperationsvertrag und
Ausbildungsvertrag
Schulische Ausbildung
Kooperationsvertrag zwischen Betrieb und Schule
5-Tage-Woche
Vergütung: Angemessene Ausbildungsvergütung
(mind. 80% der tariflichen Vergütung)
keine
Schultage/Arbeitstage: Je nach Ausbildungsjahr:
2- 3 Tage Schule
2-3, Tage, zuzüglich
Wochenenddienste
3 Tage Schule
Arbeitstage: s.o. 2 Tage Praxis
Freie Tage: Für die Schule gelten Ferien,
40 Tage Woche lt Ausbildungsvertrag
3 Wochen Urlaub in den Sommerferien
Schulferien und Feiertage frei
Wochenenddienst 1x pro Monat
(Ausgleich in der Folgewoche)
abzuleistende Stunden: Gesamt: 2500 Stunden
760 Stunden, ca. 16,5 Std/W
760 Stunden, ca. 16,5 Std./W
980 Stunden, ca. 21,5 Std./W
Gesamt: 960 Stunden
Pro Jahr 480 Stunden
Sichtstunden während der Ausbildung: 2 Sichtstunden pro Ausbildungsjahr:
-Pflege + Biografiegespräche
-Pflege + Aktivierung
-Pflege, Pflegeplanung, Anleitung + Praktische Prüfung
4 Sichtstunden in 2 Jahren:
1x Klassenlehrerin
1x Pflege
1x Betreuung
1x Hauswirtschaft

 

Downloads
Links

© 2017 BBS Ammerland